succulent
Freitag, 10. April 2020
haha.
im traum gebar ich ein mädchen mit diktator-kim-frisur
es hing an meinen riesigen brüsten und saugte
ich fragte die ärzte warum ich mich nicht an die geburt erinnern könnte
ach, das ist normal
wer sich erinnern könnte kann keine weiteren kinder gebären
ok dachte ich
lächelte das kleine an
und wachte schweißgetränkt auf.
das erste was mir in den sinn kam - zum glück ist mein busen eher klein.

dafür besitze ich systemrelevante geschwollene füße,
die sich mit mir über 4 freie tage freuen.
ma+pa halten mich auf trab,
ma ist schwer gestürzt und wollte nicht ins krankenhaus.
pa geht dauernd einkaufen.
immerhin hab ich ihnen mund-nasen-masken besorgen können.
er trägt seine auch brav.
ich habe mein rad mit unkaputtbaren reifen bestücken lassen und schwanke damit durch die stadt.
leider kippe ich andauernd zur seite, mich retten die leeren straßen.
ich bin so unsicher und ungeübt, aber ich muß das risiko
so klein wie möglich halten.
öffentliche verkehrsmittel benutze ich nicht mehr.
es ist ein riesenunterschied ob man auf einem ergometer vor sich hin strampelt
oder seine 50kg plus rad aufrecht halten will.
ich fühle mich alt und müde
und dann träum ich solchen mist.
eigentlich zum kichern.
    Humor gibt es nicht

... link (0 Kommentare)   ... comment  (5)


Sonntag, 8. März 2020
demnächst:
ukulele lernen!
(sofern es lehrhefte gibt, für menschen die keine noten lesen
können)

sofort:
kleinschreibung hier eingeführt.
    heiss

... link (0 Kommentare)   ... comment  (17)


Freitag, 28. Februar 2020
-
heute nacht konnte ich das erste mal seit sonntagnacht schlafen, durchschlafen.
ratlos sitze ich rum und habe keinen eigenen rythmus, keine struktur.
jetzt wo alles wegfällt, was für ihn getan werden musste -
sind die stunden blank und zittern.

gestern hatte ich frei, räumte, schleppte und putzte seine anwesenheit fort.
mit pausen, in denen ich fürchterlich weinte.
in einer dieser pausen dachte ich darüber nach, warum sein tod mich so anders, so grundliegender trifft;
nach 10 todesfällen in denen ich alle phasen des trauerns dachte kennengelernt zu haben.
aber keiner von den jungs lebte so eng mit mir und schon garnicht in dieser wohnung.
und es war einfacher, da der alltag nicht auf sie ausgerichtet war.
(jetzt, wo fast alle seine spuren - na, einiges wird bestimmt noch auftauchen - beseitigt sind, stolpere ich über dinge, die garnicht mehr an ihrem platz liegen oder stehen.)
ausserdem war der kleine kerl abhängig von mir.
ich tat was ich konnte, ich gab was ich geben kann doch auch er tat das -
mir vieles schenken.
als bruderherz starb, versuchte er mich zu trösten, nach meinem sturz legte er sich nachts oberhalb des gips und kuschelte mich dort wo ich fror.
solche sachen machte er .... daß er so lange und so gut mit mir zusammenlebte, das ist ein großes geschenk.

ich habe noch 4 schnurrbarthaare, auf meinem kopfkissen ist die linke seite voll mit seinem pelz und ich habe die böden noch nicht gewischt.
tatzenspuren....
das ist was ich, zeitlich begrenzt, gelassen habe.
er war mein seelenkatz.
ich werde mit keinen anderen mehr leben.
aber ich bin am überlegen, zwischenstation für einzelne katzen zu werden, die an neue halter vermittelt werden sollen.
das könnte mir gefallen.
    kuehl

... link (0 Kommentare)   ... comment  (64)


Donnerstag, 27. Februar 2020
ach THX....
nun ist auch dein körper gegangen.
weltbester kater du.
ich habe noch enorm viel zu lernen;
im moment so schmerzlich ohne deine anwesenheit zu leben.
es ist totenstill in meinen räumen.
leer.
ich suche dich in mir.
    gefroren

... link (0 Kommentare)   ... comment  (11)


Samstag, 21. Dezember 2019
Ganz staubig hier geworden....
Ich aß Lippenstift, Asphalt und Sahne
und kam wieder -

Der Giftsumach verdorrte und
fiel.

Ein Entrinnen war möglich
und ich kam wieder -

Verdorrt war auch die Angst
und ich kam wieder nachhause.
    koerpertemperiert

... link (0 Kommentare)   ... comment  (17)


Dienstag, 18. Oktober 2016
Genau genommen: mit update
Seit dem letzten Jahr habe ich 2 Hochzeiten, 3 5 10 Todesfälle und 2 Unfälle mitgemacht.
Es stehen eine Scheidung und ein zwei sieben Begräbnisse an.
Das sollte mir keiner nachmachen.
    Humor gibt es nicht

... link (0 Kommentare)   ... comment  (51)


Sonntag, 29. Mai 2016
Tja.
Ich bekomme nichts mehr gebacken.
    im sinne eines Wortes

... link (0 Kommentare)   ... comment  (51)


Samstag, 21. Mai 2016
Flach.
Krummes Beugen gilt nicht,
mich zieht es in die andere Richtung.
    Humor gibt es nicht

... link (0 Kommentare)   ... comment  (48)


Montag, 18. April 2016
Müde.
Ich bin einfach nur noch übrig.

Ohne ihn wird das nichts mehr.
Ohne ihn wird aus mir nichts mehr.
Ohne ihn ist es kalt.
    gefroren

... link (0 Kommentare)   ... comment  (62)


Sonntag, 2. August 2015
Ich darf.
Die Verdrehung der Verhältnisse gab mir schwere Aufgaben,
erzog ich mich doch allein, warb vergeblich um sie.
Sie ließen keine Nähe zu, ich verließ sie.
Nun sind sie kindersam, brauchen Fürsorge.
Sind bedürftig, wollen mir nahe kommen.
Ich weiß sie werden bald sterben;
es bleibt nicht viel zeit.
Aber ich darf sie nun endlich lieben.
    warm

... link (0 Kommentare)   ... comment  (101)


Montag, 6. April 2015
Im Sinne des Wortes:
Ich gebe nach.
Und das gerne.
    koerpertemperiert

... link (0 Kommentare)   ... comment  (214)


Freitag, 19. Dezember 2014
Noch nicht.
Noch bin ich nicht fähig der Anmut des Lebens und der Liebe eine würdige Gestalt zu verleihen.
    kalt

... link (0 Kommentare)   ... comment  (238)


Dienstag, 7. Oktober 2014
Mein September
An seinem Ende nun, erinnert er an einen Blätterteig.
Wie auch die Musik; ihre vielen Schichten schimmern; bei mancher höre ich gar das Klappern von Knochen aus der Urzeit.
Ich male, ich schreibe, dadurch bin ich ich.
Ich bin frei, daher führen meine Wege hinaus.
    warm

... link (0 Kommentare)   ... comment  (256)


Sonntag, 31. August 2014
Aber ich möchte nicht.
Wo nichts ist, könnte ich mir etwas ausdenken.
Die letzten Monate streichen um meine Beine, wie räudige Hunde; hungrig und knurrend.
Dennoch herrsche ich.
Zusammen mit der Sprachlosigkeit.
    gefroren

... link (0 Kommentare)   ... comment  (256)


Online seit 3891 Tagen
Letzte Aktualisierung: 2020.04.10, 17:48
status
Menu
Letzte Aktualisierungen
haha.
im traum gebar ich ein mädchen mit diktator-kim-frisur es...
by fantasta (2020.04.10, 17:48)
demnächst:
ukulele lernen! (sofern es lehrhefte gibt, für...
by fantasta (2020.03.08, 10:22)
-
heute nacht konnte ich das erste mal seit sonntagnacht...
by fantasta (2020.02.28, 10:54)
ach THX....
nun ist auch dein körper gegangen. weltbester...
by fantasta (2020.02.27, 09:29)
Genau genommen: mit update
Seit dem letzten Jahr habe ich 2 Hochzeiten, 3 5 10...
by fantasta (2019.12.21, 11:37)

xml version of this page

made with antville